Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

MEINE HOBBYS Ich über mich Gästebuch / Kontakte ------------------------------- ORCHIDEEN / UNSLEBEN Ce. damasonium Ce. rubra Da. maculata Da. fuchsii Da. maculata alba.. Ep. atrorubens Ep. leptochila Go. repens Gy. conopsea Gy. conopsea alba Hi. hircinum Ne. nidus-avis Ne. ovata Op. apifera Op. insectifera Op. insectifera gelbrandig Op. insectifera gelbrandig Op. insectifera braune Sepalen Op. insectifera Anomalien Or. militaris Pl. bifolia Pl. chlorantha ------------------------------- ORCHIDEEN / ALLGÄU Panoramakarte Ce. longifolia Ce. rubra Ce. rubra alba Ce. rubra Farbmutation oder Hybrid Chamo. alpina Co. viride Co. trifida Cy. calceolus Da. incarnata Da. maculata Da. fuchsii subsp. fuchsii Da. majalis Da. traunsteineri Ep. atrorubens Ep. helleborine Ep. heleborine Farbvarianten Ep. palustris Ep. palustris helle Variante Gy. conopsea subsp. conopsea Gy. conopsea subsp. serotina Gy. conopsea alba 

ORCHIDEEN / ALLGÄU

Orchideen im Allgäu / Hindelang / Ostrachtal

Unterhalb der Willersalpe

Auf 2400 m. unterhalb vom Hochvogel.

Am Hirschberg.

Blick auf Schrecksee und Hochvogel

Hindelang, Blick aufs Ostrachtal.

Orchideenfunde Hindelang / Hintersteinertal / Ostrachtal

Seit 25 Jahren mache ich Urlaub in Hinterstein und Hindelang. Ich könnte es auch Orchideenurlaub nennen.Der Ausgangspunkt meiner Wanderungen ist das Hotel Sonnenenbichel in welchem immer bestens betreut werde.Meine Urlaubstermine sind so gewählt, daß ich möglich viele blühende Orchideenarten vor die Kamera bekomme. Durch ein bewandertes Gebiet was einen einen Höhenunterschied von 1200 m. umfasst ist es möglich Orchideen der unterschiedlichsten Blütezeiten blühend anzutreffen. Mann muß Ihnen nur hinterhersteigen.Das erwanderte Gebiet erstreckt sich über die Meßtischblätter 8428 / 8528/ und 8628.Die Anzahl der gefundenen, und sicher bestimmten Arten hat sich im Laufe der Jahre auf 32 angesammelt. Hinzu kommen einige Hybriden und Farbmutationen und Albinopflanzen.Einige meiner Fundortangaben sind in die Verbreitungsübersicht der heimischen Orchideen in Bayern aufgenommen worden.Bei den Erstangaben handelt es sich in erster Linie um Pflanzen an denen der "normale" Bergwanderer vorbei geht.So zum Beispiel: Chamorchis alpina, Corallorhiza trifida, Herminium monorchis, Listera cordata und Malaxis monophylos.

Edelweiß am Rauhorn.

Brücke bei Bruck.

Türkenbund.

An der Zipfels Alm.

Blick auf Hinterstein.

Blick auf den großen Daumen.

Blick vom Geißeck zum Vilsalpsee.

Hochvogel - an der Schulter.

Blick vom Türle zum Engeradsgundsee.