Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

MEINE HOBBYS Ich über mich Gästebuch / Kontakte ------------------------------- ORCHIDEEN / UNSLEBEN Ce. damasonium Ce. rubra Da. maculata Da. fuchsii Da. maculata alba.. Ep. atrorubens Ep. leptochila Go. repens Gy. conopsea Gy. conopsea alba Hi. hircinum Ne. nidus-avis Ne. ovata Op. apifera Op. insectifera Op. insectifera gelbrandig Op. insectifera gelbrandig Op. insectifera braune Sepalen Op. insectifera Anomalien Or. militaris Pl. bifolia Pl. chlorantha ------------------------------- ORCHIDEEN / ALLGÄU Panoramakarte Ce. longifolia Ce. rubra Ce. rubra alba Ce. rubra Farbmutation oder Hybrid Chamo. alpina Co. viride Co. trifida Cy. calceolus Da. incarnata Da. maculata Da. fuchsii subsp. fuchsii Da. majalis Da. traunsteineri Ep. atrorubens Ep. helleborine Ep. heleborine Farbvarianten Ep. palustris Ep. palustris helle Variante Gy. conopsea subsp. conopsea Gy. conopsea subsp. serotina Gy. conopsea alba 

Go. repens

Goodyera repens

Netzblatt Höhe: 15 (10-25) cm Blüte: Ende Juli - Mitte August Standorte: (Kiefern-)Wälder Bis 2000 m.

Blattrosette mit Netzzeichnung Juni 1986.

Mehrere Pflanzen August 1982 am Wiesenberg.

Einzelblüten 1983 am Wiesenberg.

Einzelblüte Wiesenberg 1983.

Habitus 1983 am Wiesenberg.

Blütenstand aufgenommen 1983 Wiesenberg.

10 Jahre, nachdem das Unterholz in einem Hochkiefernwald durch Brand vernichtet war, fand ich dort weit über 1000 Pflanzen von Goodyera repens. Nachdem das Unterholz wieder nachgewachsen war, ging der Bestand wieder zurück. Häufig fand ich Pflanzen oder Blattrosetten an moosigen Stellen die vom Wild aufgewühlt waren.In vielen Jahren darauf fand ich im gesamten Gebiet vereizelte Pflanzen oder zumindest die Blattrosetten.

Unsleben Wiesenberg am 23 Juli 2005.

Wiesenberg 23. Juli 2005.

Bemerkung:

Mein erster Fund: August 1983

Mein letzter Fund: 23. juli 2005